Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen für den Filmwettbewerb

Der Wettbewerb richtet sich an junge Menschen bis 27 Jahre

Die Veranstalter behalten sich vor, Filme, die gegen deutsche Gesetze verstoßen oder Persönlichkeitsrechte oder das sittliche oder religiöse Gefühl verletzten, der Wahlpropaganda oder in herabwürdigender Weise der politischen Propaganda dienen, oder die pornografische und gewaltverherrlichende Inhalte zeigen, abzulehnen. 

Außerdem kann der Film wegen gravierender technischer Mängel  abgelehnt werden. Eine verbesserte Version nachzureichen, kann nach Absprache möglich sein. Ausgeschlossen sind Filme, die im professionellen oder kommerziellen Kontext entstanden sind. 

Eine Garantie auf Aufnahme und Ausstrahlung eingereichter Werke gibt es nicht!

Der Veranstalter ist berechtigt, die ihm übersandten Filme zu löschen, soweit an einer weiteren Nutzung nach Maßgabe der vorstehenden Rechteinräumung seitens des Veranstalters kein Interesse mehr besteht.
Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für den Verlust oder eventuelle Beschädigungen an den eingereichten Filmdateien.

Der Kurzfilm wird an der Preisverleihung am 30. November 2018 im  MEDIO.RHEIN.ERFT im Rahmen des Jugendfilmwettbewerbs KLAPPE  AUF 2018 gezeigt. Im Vorfeld bewertet eine Jury die Filme und legt in den Kategorien „Amateur“ und „Semiprofessionell“ den 1., 2. und 3.Platz fest. Darüber hinaus wird am Abend ein Publikumspreis verliehen. Der Gewinner wird durch die anwesenden Gäste ermittelt.

Das Ergebnis wird bei der Preisverleihung verkündet und ist nicht anfechtbar!

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Einverständniserklärung für den Filmwettbewerb

Ich erlaube hiermit den Verantwortlichen von der Mobilen Jugendarbeit  der Kreisstadt Bergheim meinen Kurzfilm, welchen ich für den  Jugendfilmwettbewerb KLAPPE AUF 2018 eingereicht habe, für

unbestimmte Zeit der Öffentlichkeit zu präsentieren bzw. damit zu werben.

Die Mobile Jugendarbeit erhält nicht die ausschließlichen Nutzungsrechte an meinem Kurzfilm. 

Die Mobile Jugendarbeit hat das Recht zur Bearbeitung des eingesandten Filmmaterials zur Verbesserung der Bild- und Tonqualität  für den Wettbewerb sowie für Werbezwecke.

Ich verpflichte mich, einen Kurzfilm einzureichen, den ich selbst  erstellt habe und bei dem ich die Einverständniserklärung der abgebildeten Personen besitze.

Ich verpflichte mich Dialoge, die nicht in Deutsch sind, in Deutsch zu  untertiteln.

Ich versichere, dass ich über alle Rechte am eingereichten Videomaterial verfüge, dass das Video und Musik frei von Rechten Dritter ist, sowie bei der Darstellung von Personen keine  Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Falls auf dem Video eine oder  mehrere Personen erkennbar abgebildet sind, müssen die Betreffenden damit einverstanden sein, dass das Video veröffentlicht wird. 

Sollten dennoch Dritte Ansprüche wegen Verletzung ihrer Rechte geltend machen, so stelle ich die Veranstalter von allen Ansprüchen frei.